Biobrot zugunsten von BhB

Salzburgs Biobäcker starten zu Beginn ihrer Initiative "Mit Biobrot gegen das Bäckersterben" auch eine Aktion: Von jedem verkauften Biobrot und Biogebäck gehen 5 Cent an das Hilfsprojekt „Bauern helfen Bauern“, 5 Cent legen die Bäcker noch drauf. „Da kommt schon einiges zusammen“, sagt Johann Eder, Inhaber der Bäckerei Ederbrot in Faistenau, der die Idee dazu hatte. Die Aktion startete Anfang dieser Woche (9.11.) und geht vier Wochen lang. Allein in seiner Bäckerei kommen damit „sicher 1.000 Euro zusammen“, schätzt der Ederbrot-Bäckereiinhaber.
Graf Landolf Revertera, mit Doraja Eberle einer der Initiatoren des in Bosnien aufgezogenen Hilfsprojekts begrüßt die Aktion: „Die derzeitige Flüchtlingswelle zeigt, wie wichtig die Unterstützung von Hilfsprojekten vor Ort ist. In Bosnien konnten wir vor kurzem zwei Bäckereien eröffnen, ein wichtiger Schritt, dass die Menschen in ihrer Heimat bleiben können.“

Zum Artikel im Salzburger Fenster

 

Flüchtlingen eine erste Hilfe bieten kann ganz einfach sein

Nach diesem Motto organisieren „Bauern helfen Bauern Salzburg“ und die „Geschützen Werkstätten“ eine Aktion, die ein klares Zeichen der Nächstenliebe setzt. Gemeinsam werden Rucksäcke gefüllt um den Flüchtlingen die notwendigsten Dinge in die Hand zu geben. Meist kommen diese traumatisierten Menschen ohne Habe, nur mit den Kleidern an ihrem Leib in unser Land.

„Bauern helfen Bauern- Salzburg“ übernimmt die Spendenverwaltung, sowie die persönliche Verteilung, die „Geschützen Werkstätten“ übernehmen den Einkauf und die Verpackung.

Den Anfang machten die Salzburger Lions Clubs, die bereits 100 Rucksäcke gespendet haben. Mit den Geldspenden einiger Privatpersonen konnten wir bereits diese Woche 100 weitere Rucksäcke persönlich verteilen. Jeder der möchte, kann uns unterstützen, indem er 30,– € für einen gefüllten Rucksack spendet und somit Teil einer ganz persönlichen, großartigen Aktion wird.

Spendenkonto: Bauern helfen Bauern – Salzburg, Raiffeisenbank Grödig,
IBAN: AT 75 3501 8000 0001 0900, BIC: RVSAAT2S018
Verwendungszweck: „Rucksackprojekt“

Leider werden immer wieder falsche Gerüchte über Flüchtlinge verbreitet, die Mindestsicherung in Österreich beziehen. Fakten zu diesem Thema lesen Sie in diesem Artikel bzw. den darin enthaltenen Links.

 

 

Flutkatastrophe betrifft 1,6 Mio. Menschen!

Bitte spenden Sie für die Opfer der Flutkatastrophe!

Wie Sie sicher den Medien entnommen haben sind weite Teile von Bosnien und
Serbien 2014 vom schlimmsten Hochwasser seit 120 Jahren heimgeholt worden.
Darunter auch viele Gebiete in denen BhB tätig war und ist. Selbstverständlich
helfen wir auch in diesen Zeiten weiterhin und sind am Wiederaufbau der be-
troffenen Gebiete beteiligt. Wir sarnieren Häuser, die von der Flut unbewohnbar
geworden sind, bauen sie zum Teil neu auf, halfen einer Schule die Turnhalle
wieder zu errichten, helfen den Familien mit Lebensmitteln, Möbeln, Matratzen,
Bekleidung und allem was am notwendigsten gebraucht wird. Wir unterstützen
eine Suppenküche, die täglich 1300 Personen mit Essen versorgt.

Ihre Unterstützung wird sofort an die Bedürftigen weitergeleitet. Wir verfügen über
ein großes Netzwerk vor Ort und kümmern uns direkt und gezielt um diejenigen
Familien, die wir durch unser Netzwerk betreuen.

Nachfolgend ein Brief von Doraja Eberle, die in Srebrenica war, als die Flut kam.

Danke für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Unsere Bankdaten:

Raiffeisenbank Grödig
Bauern helfen Bauern
IBAN: AT 75 3501 8000 0001 0900
BIC: RVSAAT2S018

Hoffnung spenden mit Bauern helfen Bauern

Der Krieg ist für die Welt Geschichte. Doch die Zerstörung, die Hoffnungslosigkeit und Zerrüttung ist noch immer tägliche Realität in vielen südöstlichen Regionen des ehemaligen Jugoslawien und deren Nachbarn.
Seit 1992 bringt die private, unabhängige Organisation Bauern helfen Bauern - Salzburg humanitäre Unterstützung in Form von Sachspenden und Hilfe zur Selbsthilfe zu den Bedürftigsten.

Langfristige Hilfe zur Selbsthilfe - seit 1992!

Die Geschichte von Bauern helfen Bauern - Salzburg ist voller bewegender Momente und kleiner Schritte, die für die Bevölkerung der betroffenen Gebiete jedoch einen Aufbruch in eine hellere, versöhnlichere Zukunft bedeuten. Dafür durften wir bereits mehrere Auszeichnungen entgegen nehmen. Und unzählige Male Zeuge sein, wie unsere Partnergemeinden und -familien dank Hilfe unserer großzügigen Spender und unseres unermüdlichen Teams in ein hoffnungsvolles, neues Leben aufbrechen. Damals, jetzt und in Zukunft.

Mehr Details über unsere Projekte und Gemeinden.

Wo wären wir ohne Sie? Ihre Spende verleiht uns Flügel!